2015 - AGR Homepage Testumgebung

FdU Zollikofen
Willkommen beim Quartierverein Arbeitsgemeinschaft Rüti
Direkt zum Seiteninhalt

2015

Jahresberichte des Präsidenten
Jahresbericht des Präsidenten 2015

Wie haben Sie die AGR im 2015 wahrgenommen? Haben wir in Ihren Augen genug und das Richtige gemacht? Auf diese Fragen können Sie vielleicht nach der Lektüre meines Berichts klarer Antwort geben. Wir hören an der Hauptversammlung (HV) gerne Ihre Antworten. Wenn Sie nicht dabei sein können, bin ich Ihnen für schriftliche Feedbacks sehr dankbar.

Wir hätten gerne mehr Daten von Ihnen, wie die E-Mail-Adresse, aber auch Angaben zu Ihrer Bereitschaft zur Mithilfe. Senden Sie uns bitte das separate Blatt bald ausgefüllt zurück.

Vorstand
Der Vorstand hat sich 2015 zu sechs Sitzungen getroffen, um die geplanten Anlässe zu organisieren, die Rüti-Zytig herauszugeben, den Robinson-Spielplatz
sicher, sauber und attraktiv zu erhalten, aber auch um sich in neue Handlungsfelder vorzuwagen.

Wir haben das Vereinsjahr mit einem sechsköpfigen Vorstand begonnen. Nach kurzer Zeit schied Daniel Burger und im Herbst Barbara Chelbi aus. Wir unternahmen diverse Anstrengungen, den Vorstand zu vergrössern und führten intensive Gespräche mit Interessenten, leider bisher ohne Erfolg. Unterstützen Sie uns bitte bei der Gewinnung neuer Frauen und Männer für den Vorstand! Gegen Ende November musste sich unser langjähriger Hüttenwart, Fritz Herzig, in intensive Spitalpflege begeben. Er ist zum Glück auf dem Weg der Besserung.

Da es uns im verflossenen Jahr nicht gelungen ist, einen stabilen Vorstand zu schaffen, bin ich bereit, ein weiteres Jahr den Verein zu lenken.

Robinsonspielplatz und AGR-Hüttli
Eine zentrale Aufgabe der AGR ist es, den Spielplatz inklusive den Spielgeräten zu unterhalten und zu pflegen. Weil er der Gemeinde gehört, wir aber in ihrem Auftrag die nötigen Arbeiten erledigen, werden wir dafür finanziell unterstützt. 2015 erneuerten wir in Eigenregie diverse Spielgeräte auf dem Platz. Zudem wurde die Treppe zum Fussballplatz total saniert.
Fritz Herzig und seine Frau haben die Hüttli- und Spielplatzbetreuung reibungslos abgewickelt. Sie konnten das Hüttli mit 53 Miettagen spürbar häufiger vermieten als im Vorjahr. Für Mitglieder gilt immer noch eine Preisreduktion von 15.-- Franken. Bei gewissen Arbeiten - und seit den gesundheitlichen Problemen von

Fritz Herzig verstärkt - durften wir erneut auf die Unterstützung unseres ehemaligen Hüttenwarts Paul Schafroth zurückgreifen. Das Rasenmähen ist weiterhin eine Aufgabe von Roland Rüfli, dies mit Unterstützung seiner Frau.

Abend mit Gemeindepräsident Thomas Iten
Am Abend des 8. Juni 2015 stattete der Gemeindepräsident der Rüti seinen traditionellen Besuch ab. Im gut gefüllten Restaurant Rüti informierte Thomas Iten über Aktualitäten in der Gemeinde und gab zu den Themen Finanzen und öffentlicher Verkehr etwas tiefere Einblicke. Im Weiteren ging er auf vorgängig von der AGR eingereichte Fragestellungen ein und beantwortete spontane Fragen aus dem Publikum.

Leben auf der Rüti
An der Wirtschaftsfront tat sich im vergangenen Jahr wenig auf der Rüti. Einzig die Neueröffnung des Coiffeursalons „TopHaar“ und des Solariums „top sonnenstudio“ in den Räumen der früheren Post brachten einen neuen Farbtupfer ins Quartier. Mit der Vorstellung des neuen Unternehmens in der Rüti-Zytig vom November 2015 konnten wir Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen geben. Pläne für einen kleinen neuen Lebensmittel-Laden lösten sich in Luft auf. Die neue Mannschaft im Rüti-Restaurant um die Familie Rodrigues hat sich nach meiner Einschätzung gut eingelebt.

Platzkonzertder Jugendmusik (JMO) am 22. Juni 2015
Wie an der Hauptversammlung angekündigt, konnten wir im 2015 in Koordination mit der Kulturkommission nur eine Musikgruppe auf die Rüti bewegen. Mit Blues und Rock gaben die jungen Künstlerinnen und Künstler der JMO alles und begeisterten das Publikum. Der Wettergott hatte mit uns immerhin soweit Erbarmen, dass es trocken blieb.

Rütifest
Die Wetterlage am festgelegten Termin war nach 2014 erneut so schlecht, dass wir das Fest bereits früh absagen mussten.

Sunneblueme – Kinderteam
Das Kinderprogramm wurde 2015 von Barbara Chelbi koordiniert und sie konnte diverse Frauen aus dem Quartier zur Mitwirkung motivieren. Das Wetter verhinderte die Durchführung der Kinderanlässe. Das Kerzenziehen, organisiert für Freitag 27. und Samstag 28.11.15, musste wegen dem Spitalaufenthalt unseres Hüttliwartes abgesagt werden. Wir fanden auf die Schnelle keine starken Männer für den Auf- und Abbau der schweren Kübel.

Bilderabend und Vortrag „Andere Wege, die Welt zu entdecken“
Neugierde und sich breit vernetzen – natürlich unter Nutzung des Internets – können zu neuen Horizonten führen. Ich konnte an diesem Abend im November 2015 Bilder zeigen und berichten, wie ich durch Haus- bzw. Wohnungstausch, Häuser und Haustiere hüten, Freiwilligenarbeit sowie Besuchen bei Familienangehörigen und Freunden zahlreiche Länder erstmals besuchte. Diese Reiseformen ermöglichen ein vertieftes und intensives Kennenlernen von Land und Leuten. Wenn jemand mehr über diese Arten zu reisen erfahren will, informiere ich gerne.

Rüti-Zytig
Unsere Quartierzeitung konnten wir wie geplant zwei Mal herausgeben. Dank den Inseraten wurde wiederum ein Grossteil der Produktionskosten gedeckt.

Die AGR auf dem Internet – Homepage www.agr-rueti.ch
Wir haben lange davon gesprochen - nun steht unsere Homepage. Sie wurde im Winter 2016 entwickelt und über mehreren Versionen stets besser und vollständiger. Wenn Sie Internet haben: Werfen Sie einen Blick hinein! Neu können Sie uns auch auf diesem Kanal Rückmeldungen geben. Wir werden die Homepage an der HV kurz präsentieren.

Quartieranalyse -> Quartiertreff
Zwölf Personen (inkl. Vorstand) haben mittels Moderation durch Gemeinderat Synes Ernst im Herbst 2015 in zwei Sitzungen eine Quartieranalyse durchgeführt. Das eindeutige Ergebnis war: Die Rüti braucht einen Quartiertreff. Aber wie kommt man dazu? Wir haben einen Raum im Visier und führen Gespräche mit dem Liegenschaftsbesitzer und mit der Gemeinde, denn ohne deren Unterstützung und Mittragen kommt ein Treff nicht zu Stande und kann kaum betrieben werden. Im Frühling 2016 wird eine „Arbeitsgruppe Quartiertreff“ die Arbeit aufnehmen. Einige Mitwirkende bei der Analyse sind bereit, dabei mitzumachen. Wir suchen weitere interessierte Frauen und Männer, die beim Aufbau des Treffs mitwirken möchten. Wie beurteilen Sie das Bedürfnis nach einem Quartiertreff?

„50 Jahre Rüti“
In der Rüti-Zytig im Nov. 2015 habe ich einige Informationen zum bevorstehenden Jubiläum im Winter 2016/2017 gegeben. Bis jetzt habe ich noch keine Meldungen von Freiwilligen für das Organisations-Komitee erhalten. Werden Sie ans Fest kommen (Zeitraum Mai 2017)?

Zum Schluss danke ich den Vorstandsmitgliedern wie auch allen anderen Helferinnen und Helfern bei den diversen Anlässen für ihre grosse Arbeit und Flexibilität. Einen speziellen Dank richte ich auch an Sie alle als Mitglieder der AGR für Ihre Treue!
Gerne würde ich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern verstärkt ins Gespräch kommen. Kontaktieren Sie mich bitte: 079 697 23 45 /

7. März 2016

Jakob Weishaupt, Präsident der AGR
Zurück zum Seiteninhalt